Screenshot der Anwendung GTM Doc

Auf der Arbeit haben wir einen Kunden für den wir den Google Tag Manager warten. Da es sich um eine große Webseite mit vielen Datenbank-Anwendungen handelt, sind entsprechend viele Tags konfiguriert. Obwohl der Google Tag Manager damit wirbt auch für Nicht-Entwickler leicht verständlich zu sein, so bedarf es doch einer gewissen Einarbeitungszeit, bis man das Interface und die Zusammenhänge versteht. Diese Zeit kann und will aber nicht immer investiert werden. Deshalb habe ich GTM Doc entwickelt.

Die Anwendung bildet alle konfigurierten Tags in einem Container ab. Der Benutzer loggt sich mit seinem Google-Account ein und wählt das Konto, sowie den Container, dessen Tags er sich ansehen möchte. Das Gute: Serverseitig werden keine Nutzerdaten erhoben. Es wird der Google eigene Dienst zum Authentifizieren verwendet.

Um die lesbaren Titel und eine Beschreibung in GTM Doc ausgeben zu können, wird das Google Tag Manager eigene Feld für Notizen genutzt. Die erste Zeile dient als Titel, alle weiteren als Beschreibungstext.

Als Grundlage für die Anwendung dient das Symfony Framework in Kombination mit VueJS und BootstrapVue für das Frontend. Glücklicherweise bietet Google selbst eine PHP Library für die Kommunikation mit der Tag Manager API an, und dank dem OAuth2ClientBundle ist auch die Authentifizierung via Google und Oauth2 ein Kinderspiel.

 

Hier geht’s zum öffentlichen GitHub Repository von GTM Doc

 

Screenshot der Anwendung GTM Doc: Tagübersicht